back to top
22.8 C
Athens
Τετάρτη, 29 Μαΐου, 2024

22.8 C
Athens
Τετάρτη, 29 Μαΐου, 2024

Nachrichten auf Deutsch

Διαβάστε επίσης

Es gibt nur sechs neue Coronavirus-Infektionen und keine Toten in Griechenland in den letzten 24 Stunden. Die Gesamtzahl der Fälle ist 2716 sowie der Toten 151.

Im Rahmen der zweiten Phase der schrittweisen Rückkehr zur Normalität werden heute Tausende von Unternehmen und Einzelhandelsgeschäften wiedereröffnet. Mehr als 155.000 Mitarbeiter kehren zur Arbeit zurück, was 22,5 Prozent der Personen entspricht, deren Arbeit wegen der Mitte März verhängten Maßnahmen eingestellt wurde. An diesem Montag kehren auch die Schülerinnen und Schülern der letzten Klasse von Lyzeum zur Schule zurück. Restaurants, Bars, Cafés und Einkaufszentren bleiben geschlossen, während das Reiseverbot von einer Region in eine andere weiterhin gilt.

Die Virus-Ansteckungsrate in Deutschland ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts den zweiten Tag in Folge wieder über den kritischen Wert von “1” angestiegen. Das RKI teilte am Sonntagabend in seinem aktuellen Lagebericht mit, die Reproduktionsrate werde aktuell auf 1,13 geschätzt, nach 1,1 am Samstag.

Bei der Interpretation müsse aber berücksichtigt werden, dass die Schätzung wie üblich mit Unsicherheit verbunden sei, erklärt das RKI. Es könne somit weiterhin noch nicht bewertet werden, ob sich der während der letzten Wochen sinkende Trend der Neuinfektionen weiter fortsetze oder es zu einem Wiederanstieg komme. Der R-Anstieg mache es erforderlich, die Entwicklung in den nächsten Tagen sehr aufmerksam zu beobachten.

Nach den Demonstrationen gegen die staatlichen Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus warnen führende Politiker vor einer Radikalisierung des Protests. Wer die Pandemie leugne und zum Verstoß gegen Schutzvorschriften aufrufe, nutze die Verunsicherung der Menschen schamlos dafür aus, die Gesellschaft zu destabilisieren und zu spalten, sagte SPD-Chefin Saskia Esken den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Ähnlich äußerte sich CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak: “Wir lassen nicht zu, dass Extremisten die Corona-Krise als Plattform für ihre demokratiefeindliche Propaganda missbrauchen”, sagte er der “Augsburger Allgemeinen”. Die CDU nehme die Sorgen der Bürger ernst. “Aber klar ist auch, dass wir konsequent gegen diejenigen vorgehen, die jetzt die Sorgen der Bürger mit Verschwörungstheorien anheizen und Fake-News in Umlauf bringen.”

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz nannte es legitim, Maßnahmen infrage zu stellen und Unmut zu äußern. “Aber es laufen all jene mit, die das System grundsätzlich infrage stellen und Politiker insgesamt für Marionetten von George Soros und Bill Gates halten”, kritisierte er in der Tageszeitung “Die Welt”.

Die seit sieben Wochen in Großbritannien geltende strikten Corona-Maßnahmen werden vorsichtig gelockert. Ab Montag sollten jene, die nicht von zu Hause aus arbeiten könnten, wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Ab Mittwoch dürften Menschen mit Angehörigen aus ihrem Hausstand so oft sie wollten im Freien sein, wenn sie sich an die Abstandsregeln hielten. Bislang durften sie nur einmal am Tag ihre Wohnungen verlassen, um Sport zu treiben.

Ab dem 1. Juni könne der Unterricht an Grundschulen schrittweise wieder aufgenommen werden und einige Geschäfte wieder öffnen. Ab dem 1. Juli sollen weitere öffentliche Orte wie Bars und Restaurants wieder öffnen dürfen. Zum Schutz vor dem neuartigen Coronavirus sollen aus dem Ausland eingereiste Fluggäste unter Quarantäne gestellt werden.

Die Wetterprognose. Die Sonne scheint heute in Attiki. Die Temperatur ist bis 27 Grad in Gazi.

ΡΟΗ ΕΙΔΗΣΕΩΝ
ΑΘΗΝΑ +
spot_img

Συμβαίνει στην Αθήνα